Sicherheit beim Surfen

Selten hat etwas die Menschheit so sehr geprägt wie das Internet und die voranschreitende Digitalisierung. Eine komplette Generation lebt den technischen Fortschritt und so gehören Laptop, Smartphone und Cloud-Dienste heute bereits ganz natürlich zum Alltag.

Das Internet scheint unsere Welt immer komfortabler zu gestalten und wir genießen es, dass künstliche Intelligenz, Hausautomation und Online-Shops für uns die Arbeit übernehmen. Doch wie sieht es mit der Sicherheit aus?

Mit zunehmender Nutzung von Online-Banking, Smart Home Systemen und Online Shopping steigt die Gefahr von Missbrauch massiv an.

Sicher unterwegs im World Wide Web

Durch individuelle Einstellungen hat jeder User heutzutage die Möglichkeit, seinen PC, das Smartphone oder jedes andere Endgerät so einzurichten, dass für Datenschutz und Sicherheit beim Surfen gesorgt ist. Damit ist man in der Lage potentiell schädliche Webinhalte von den eigenen Geräten fernzuhalten und negative Konsequenzen zu vermeiden.

Durch das Anpassen von Datenschutzeinstellungen des Browsers ist es möglich, eine Kontrolle der eigenen Onlineaktivitäten zu vermeiden. Auch die eigene Positionsfeststellung wird unter anderem so verhindert.

Dazu kann man sich folgender Tools bedienen:

  • Popup Blocker
  • Tracking Schutz
  • Cookies
  • InPrivate Browsen

Richtig verschlüsseln bringt Sicherheit

Die SSL-Verbindung (Secure Socket Layer) ist eine verschlüsselte Netzwerkverbindung zwischen einem Server und einem Browser. Diese kann man sowohl auf dem PC als auch im Smartphone aktivieren.

Websites und mobile Netzwerke nutzen SSL zum sicheren Datenaustausch. Dabei ist es für den User relative einfach zu erkennen, ob es sich um eine verschlüsselte Verbindung handelt. Das ist immer dann der Fall, wenn die jeweilige Webadresse mit „https“ angezeigt wird.

SSL beim Onlinebanking

Mittlerweile setzen nahezu alle renommierten Kreditinstitute auf die SSL-Verschlüsselung. Das bewahrt die Kunden vor Trojanern und Phishings.

Dass ein Onlinekreditinstitut eine SSL Verschlüsselung nutzt erkennt man nicht nur an dem Sicherheitsindikator „https“, sondern auch an dem angezeigten Schloss-Symbol im Browser.

Um so eine Verschlüsselung aufzubauen, wird ein SSL-Zertifikat benötigt. Damit werden übertragene Inhalte, sowie alle eingetragenen Daten zwischen dem Browser und dem Server geschützt.

Browser sind somit in der Lage zu erkennen, ob eine sichere Verbindung vorliegt und zeigt diese mit dem Schloss-Symbol und „https“ an.

SSL Verschlüsselung im Online Casino

Diese virtuellen Spielhallen werden immer beliebter und schießen wie Pilze aus dem Boden. Gerade hier sollten die User darauf achten, dass sie sich auf der sicheren Seite bewegen, werden doch gerade hier sensible Daten geteilt und weitergegeben.

Wer sich als Nutzer im Online Casino sicher fühlen möchte, achtet also einfach auf die zuvor genannten Tipps. Zusätzlich kann man sich in einem Online Casino Test die Seiten mit SSL-Zertifikat anzeigen lassen und so noch mal zusätzlich auf Nummer sicher gehen.

Sicherheitslücke Downloads

Beim Download von Inhalten lauern immer wieder Gefahren. Darum ist hier besondere Vorsicht geboten. Mit Schadprogrammen, Spyware und Viren können durch einen Download in Sekundenschnelle gefährliche Programme auf dem Rechner oder Smartphone landen. Diese führen –anfangs oft unbemerkt– zu massiven Problemen.

Um das zu umgehen, sollten Downloads nur von sicheren Webseiten getätigt werden. Dazu muss nur auf die Sicherheitsindikatoren im Browser geachtet werden. Einen zusätzlichen Schutz bieten Webseiten, die das HyperText Transfer Protocol Secure in Verbindung mit der verschlüsselten SSL/TLS-Verbindung anbieten.  

Starke Passwörter bieten Schutz

Unter Hackern ist es äußerst beliebt, schwache und zu einfache Passwörter zu knacken und sich so Zugang zu fremden Geräten zu verschaffen.

Dabei ist es gar nicht schwierig, starke Passwörter zu finden und anzuwenden. Ein starkes Passwort zeichnet sich durch folgende Kriterien aus:

  • Es hat mindestens 10 Zeichen.
  • Es hat mindestens einen Großbuchstaben.
  • Es enthält mindestens eine Zahl.
  • Es enthält mindestens ein Sonderzeichen.

Beispiel: Sonnenblume@0815

Antivirus Software

Heutzutage sollte das gar kein Thema mehr sein. Eine gute Antiviren-Software gehört einfach auf jeden Rechner. Es gibt viele gute Angebote, die teilweise sogar kostenlos genutzt werden können. Auf folgende Funktionen sollte man dabei Wert legen:

  • Kinderschutz
  • Passwort Manager
  • Virenscanner
  • Firewall
  • Banking-Schutz

Fazit

Um sich heutzutage sicher im Internet zu bewegen, kann jeder mit ein paar wenigen aber wichtigen Einstellungen für mehr Sicherheit sorgen. Und dazu benötigt man weder Programmierkenntnisse noch eine Menge Geld.

Author: Monica Reich-Wahl