So erleichtern Sie Ihren Haushalt durch elektronische Hilfsmittel

Sicherlich haben Sie selbst immer wieder das Problem, sich selbst für den Hausputz zu motivieren. Das ist verständlich, denn immerhin geht dadurch sehr viel Zeit verloren. Eine eigene Putzkraft klingt zwar gut, aber es ist immer eine Vertrauenssache. Schon oft ist es passiert, dass Hauseigentümer plötzlich Gegenstände vermissen. Das alles muss nicht sein, es gibt tolle elektrische Hilfsmittel, die dazu führen, dass das gröbste ganz automatisch beseitigt wird.

Mit Smart Home zu einer sauberen Wohnung

In sauberen und ordentlichen Wohnungen fühlen wir uns wohl, daher ist es umso wichtiger, dass die Wohnung in einem passenden Zustand aufgefunden wird. Wer sich nach der Arbeit direkt in das Getümmel stürzt, wird niemals wirklich stressfrei Leben können.

Wichtig ist lediglich, dass die Energieeffizienz der elektrischen Hilfsmittel optimal ist. Achten Sie darauf, dass die Produkte sich nicht zu einem Stromfresser entwickeln. Das schadet nicht nur Ihrem Geldbeutel, sondern auch der Umwelt. Energieeffizient ist gerade zu aktuellen Zeiten äußerst wichtig. Zum Glück gibt es aber Tests&Vergleiche zu Produkten mit entsprechenden Rezensionen.

Saugroboter

Ein Saugroboter gehört heutzutage zu den modernen Helfer, die beinahe jeder Zuhause hat. Sie erleichtern den Alltag und mittlerweile gibt es die Hilfsmittel in jedem Supermarkt. Eine Staubfreie Wohnung sorgt für eine bessere Gesundheit — bei Allergikern und Nicht-Allergikern.

Für den besten Komfort gibt es Saugroboter mittlerweile auch mit einer Smartphone-App. Sie können hierbei die Ruhezeiten einstellen, entsprechende Features aktivieren und teilweise sogar den Laufweg kontrollieren.

Dampfbügeleisen

Günstigere Produkte sind in der Regel nicht so effizient, wie ein Markenprodukt. Lesen Sie sich gerne hierbei ein, wie viel Strom verbraucht wird. Oftmals gibt es hier von Marke zu Marke einen deutlichen Unterschied.

Legen Sie beim Kauf darauf Wert, dass Sie außerdem zu einem langlebigen Produkt greifen. Ein Produkt von einem NoName-Hersteller hält in der Regel nicht solange durch, wie ein Produkt einer angesehenen Marke. Es ist wichtig hierauf zu achten, denn so kann künftig Müll eingespart werden.

Giftige Produkte vermeiden

Kaufen Sie nur Produkte des täglichen Bedarfs mit besonders guten umwelt- und gesundheitsfreundlichen Eigenschaften. Dies sollte über alle Phasen eines Produkts berücksichtigt werden: Von der Planung, über die Entwicklung bis hin zur Herstellung und Gebrauch des Produktes. Eine Verwertung sollte ebenfalls gut und umweltfreundlich möglich sein. Eine minimale Umwelt- und Klimabelastung ist selbstverständlich immer wünschenswert.

Apple HomeKit und Alternativen

Stromsparen funktioniert heutzutage auch durch das Smartphone. Sie haben vergessen das Licht auszumachen? Mit einem Produkt mit dem Label „Apple HomeKit“ oder einer Alternative von einem anderen Hersteller, können Sie das Licht durch Ihr Smartphone ausschalten.

Sofern Sie eine Mehrfachsteckdose haben, empfiehlt sich ebenfalls ein Tool dieser Art. So können Sie selbst aus dem entferntesten Gebieten noch die Geräte ausschalten. Ein Smartphone kann sich daher durchaus schnell wieder rentieren, sofern man gerne den Lichtschalter vergisst.

Selbes gilt aber auch für andere Produkte. Ein Herd mit WLAN zum Beispiel kann energieeffizienter genutzt werden. In der Regel haben aber Produkte dieser Art bereits eine gute Energieeffizienz. Sie sollten beim Kauf darauf achten, dass die elektrischen Hilfsmittel über ein entsprechendes Siegel verfügen.

Author: Monica Reich-Wahl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.